Regionale Schule mit Grundschule Vellahn

Für gewöhnlich ist freitags der Schulhof der Regionalen Schule mit Grundschule Vellahn ab 14 Uhr verwaist, lediglich Hausmeister Maik Hildwein dreht sonst noch seine Runden, während die Reinigungsfirma das Schulhaus von den Spuren des Schultages säubert. Ganz anders allerdings am vergangenen Freitagnachmittag: Nachdem die letzten Schulbusse abgefahren waren, begann auf dem gesamten Schulgelände das emsige Treiben von Schülern, Eltern und Lehrern, um den Tag der offenen Tür sowie das allseits beliebte Herbstfest vorzubereiten. Klaus Marmulla, ehemaliger Hausmeister der Bildungseinrichtung sowie Vorsitzender des Schulvereins hatte alle Hände voll zu tun, um seine Achtklässler beim Aufbau des großen Partyzeltes der ortsansässigen Landfleischerei Behnke einzuweisen. Die restlichen Holzbuden wurden bereits tags zuvor vom Vellahner Bauhof sowie der Bundeswehr Hagenow aufgestellt. „Es ist schon eine liebgewonnene Tradition, dass unser Schulhof kurz vor dem 1. Advent so ganz anders aussieht. Viele bunt geschmückte Stände laden heute die Besucher zum Schauen und natürlich auch zum Kaufen ein. In den vergangenen Tagen wurde fleißig gebastelt, gewerkelt, gekocht und gebacken, so dass wohl jeder Besucher egal welchen Alters voll auf seine Kosten kommen wird“, freute sich Schulleiter Torsten Booß über den regen Zuspruch schon von Beginn an. Das alles sei allerdings ohne das unermüdliche Engagement der Elternschaft nicht möglich gewesen. Dem konnte auch Lehrerin Heike Schmidt ausnahmslos zustimmen. Bereits am frühen Morgen spießten ihre Zweitklässler mit viel Ausdauer Obst auf Holzspießen auf, um sie anschließend mit Schokoladenlasur zu übergießen. Auch Judith Behncke erhielt am Freitag Unterstützung von der Elternschaft ihrer vierten Klasse. Mit Nudeln und Tomatensoße trafen Anne Tramnitzke, Jana Deutsch und Nicole Möller voll und ganz den Geschmacksnerv der Gäste. So wie im vergangenen Jahr auch war das Ponyreiten von und mit Anja Metzinger aus Schwechow stets von Kindern dicht umlagert. „Auf unserem etwa 17 Hektar großen Grundstück halten wir insgesamt 16 Pferde und die zwei Ponys ‚Maja’ und ‚Melodie’, die schon im vergangenen Jahr sehr zur Freude der Kinder beigetragen haben“, sagt Anja Metzinger im Gespräch mit der SVZ. Auch Thomas Drechsel und Mike Gerke gehörten mit ihrem großen Räucherofen schon zum bewerten Team des Vellahner Herbstmarktes. Ihre knapp drei Dutzend Forellen mussten nicht lange auf ihre Feinschmecker warten. Im Schulhaus präsentierten unter anderem Claudia Hense und Kerstin Bruhn die ersten Ergebnisse der Patenschaft ihrer ersten und fünften Klasse. Unter dem Motto „Gemeinsam geht’s leichter. Schule geht nur zusammen“ kooperieren die beiden Klassen seit Anfang des Schuljahres und freuen sich schon auf weitere bereits geplante Projekte. „Ich bin zum einen sehr froh, dass sich das Wetter bei unserem Herbstmarkt von seiner besten Seite gezeigt hat, zum anderen aber auch, dass viele Eltern, Großeltern aber auch andere Gäste den Tag zu einem vollen Erfolg gemacht haben“, freute sich Schulleiter Torsten Booß am Ende eines langen aber schönen Tages.

Text und Fotos: Tilo Röpcke

Hier geht es zur Bildergalerie...

Nach oben