Regionale Schule mit Grundschule Vellahn
Matherätsel Nr. 2

Rangierrätsel
 
Auf einer schmalen Gebirgsstraße kommen sich drei Polizeiautos und zwei Feuerwehren und ein Traktor entgegen. Die Straße ist durch einen Erdrutsch so schmal geworden, dass sie nicht aneinander vorbei können.  Straßenarbeiter, die gerade dem Schutt zu Leibe rückten, zeigten mit ihren Schaufeln auf eine Ausbuchtung, die sie bereits freigeschaufelt hatten. Aber was nützt das schon?  Wenn ein Polizeiauto in die Ausbuchtung fahren würde, ist die Straße durch die beiden anderen Autos immer noch verstopft. Es gab eine große Streiterei unter den Autofahrern, niemand wollte zurückstoßen und den ganzen Weg rückwärts zurückfahren.  Plötzlich hatte der Fahrer des Traktors die Lösung. Er übernahm das Kommando, alles klappte auf einmal wie am Schnürchen und alle kamen schnell an ihr Ziel.
Vielen Dank an die Schüler des Wahlpflichtkurses „ Mathematik „ aus Klasse 7 und 8, die dieses Problem durch den Bau eines Models anschaulich gemacht haben.
Bemerkung: Als Begrenzung dient hier eine Häuserfront, die man sich geschlossen vorstellen soll. Nur die gelb markierte Straße ist benutzbar!
 
Lösungsvorschläge bitte den Mathematiklehrern unterbreiten. Es winken wie immer Preise für die schnellsten  Schüler. Viel Spaß!
 
Text und Fotos: Marion Lüdemann
 
 
 
 

Nach oben