Regionale Schule mit Grundschule Vellahn

Für gewöhnlich ist der Schulhof der Regionalen Schule in Vellahn an einem Freitagabend bereits verwaist, lediglich das Reinigungspersonal sorgt dann noch für Ordnung und Sauberkeit in den Räumen. Ein ganz anderes Bild bot sich allerdings zu Beginn des vergangenen Wochenendes: Mehr als zweihundert Grundschüler, Eltern, Omas und Opas aber auch Geschwister wollten sich den Laternenumzug nicht entgehen lassen, der von der Schule ausgehend quer durch das Dorf führte. „Dieser Umzug rund um den Martinstag hat an unserer Schule schon mehr als zwanzig Jahre Tradition. Für gewöhnlich findet dieser stets im Rahmen des Herbstmarktes unserer Bildungseinrichtung statt“, berichtet Grundschulkoordinatorin Ricarda Schneider. Doch weil sich die Lehrerschaft in diesem Schuljahr dazu entschloss, statt eines Herbstmarktes nun ein Frühlingsfest organisieren zu wollen, findet dieser Laternenumzug losgelöst von weiteren Schulaktivitäten statt. „Ich freue mich, dass der Laternenumzug in diesem Jahr auch wieder in Kooperation mit unserem Schulförderverein initiiert wurde. Es hat in den vergangenen Wochen bereits Gespräche mit der evangelischen Kirchgemeinde und der Kindertagesstätte Vellahn gegeben, ob diese Einrichtungen im kommenden Jahr auch am Laternenumzug teilnehmen wollen“, sagt Schulleiter Torsten Booß. Schließlich hätten sowohl die Kirche als auch die Kita in der Vergangenheit eigenständige Feste auf die Beine gestellt, die man auch in Zusammenarbeit mit der Vellahner Schule und ihrem Schulförderverein organisieren könne. Und so hatten die Gäste am vergangenen Freitagabend vor und nach dem Laternenumzug viel Spaß bei anregenden Gesprächen an den Feuerschalen, fanden die eine oder andere Geschenkidee am Verkaufsstand mit herbst- und weihnachtlichen Accessoires sowie ließen sich die wärmenden Getränke oder den Knüppelkuchen schmecken. Obwohl der Laternenumzug an der Regionalen Schule mit Grundschule in Vellahn schon seit mehr als zwei Jahrzehnten zu einer festen Größe im Laufe eines Schuljahres gehört, haben die Organisatoren rund um Grundschulkoordinatorin Ricarda Schneider im Vorfeld nichts unversucht gelassen, möglichst viele Besucher auf das Schulgelände zu locken. So wurden mehr als dreißig Werbeplakate von der Klasse 4a und ihrer Klassenleiterin Ulrike Rump gebastelt und in der gesamten Region verteilt. Abgesichert wurde der Laternenumzug durch die Freiwillige Feuerwehr Vellahn sowie die Polizei aus Boizenburg.

Text und Fotos: Tilo Röpcke

 

 

Nach oben