Regionale Schule mit Grundschule Vellahn

Klasse 6 auf der Insel Rügen

Die Abschlussfahrt der Klassen 6a und 6 b führte die Schüler und Begleitpersonen kurz nach den Osterferien auf die Insel Rügen. Nach einer langen Vorbereitungsphase war es am 9. April endlich soweit. In den Schülern wuchsen Vorfreude und Spannung auf das zu Erlebende, genauso wie in den Klassenlehrerinnen Frau Prahl und Frau Bruhn sowie den Begleiterinnen Frau Blum und Frau Niemann. Während der kurzweiligen Hinfahrt war der Besuch des Ozeaneums in Stralsund der erste Programmpunkt. Hier gab es einen abwechslungsreichen Einblick in den Lebensraum der Meerestiere. Nachdem im Jugenddorf Wittow alle ihre Zimmer bezogen hatten, führte der erste Weg bei herrlichem Sonnenschein an den Strand, um die exponierte Lage zu genießen. Zu diesem Zeitpunkt ahnten wir noch nicht, dass stürmische Böen uns an den folgenden Tagen begleiten werden. Bei gefühlten 3 Grad Celsius rüsteten wir uns am Dienstag für den Baumwipfelpfad in Prora, den die Schüler trotz Kälte, heftiger Böen und eingeschränkter Sicht bravourös meisterten. Nach einer Lunchpause im Ausstellungsbereich fuhren wir ins Tobeparadies des Erdbeerhofes und im Anschluss bekamen wir in der Sandskulpturenausstellung in Binz einen Eindruck von der Großartigkeit unserer Welt. Am dritten Tag hieß es wieder Sonne, Steilküste, aufgewühlte See und Jagd nach Fossilien am Kap Arkona und an den Stränden des Fischerdorfes Vitt und Dranske. Bevor am Freitag die Heimreise angetreten wurde, stand der Donnerstag ganz im Zeichen der sportlichen Betätigungen im Sportpark Samtens. Allen bot sich hier eine Vielzahl von Möglichkeiten. Recht ausgepauert erreichten wir nach einem Eisstopp in Sassnitzam späten Nachmittag unsere Unterkunft. Packen und Abschiednehmen waren angesagt. Ein besonderer Dank gilt unserem aufgeschlossenen Busfahrer, der uns täglich eine kostengünstige Versorgung ermöglichte und Frau Blum und Frau Niemann, die uns mit ganzem Herzen in allen Momenten der Fahrt hilfreich zur Seite standen. Durch die Vielfalt der Erlebnisse wird uns die Fahrt sicherlich lange in Erinnerung bleiben.  

Text: Ute Prahl - DANKE !!!

Nach oben