Regionale Schule mit Grundschule Vellahn

Ugur und Celina aus der 5. Klasse sitzen hochkonzentriert auf dem Fußboden und proben immer wieder von vorne ihr kleines Musikstück ein, das sie eigens für den diesjährigen Herbstmarkt und Tag der offenen Tür ihrer Schule einstudiert haben. Die beiden Fünftklässler sind dabei aber nur zwei von vielen fleißigen und kreativen Schülern der Regionalen Schule mit Grundschule Vellahn, die sich an zwei Projekttagen gemeinschaftlich auf ihr Herbstfest akribisch vorbereiteten und das am vergangenen Freitagabend erstmalig hunderte Besucher in seinen Bann zog. „In den Jahren zuvor konnten wir uns jeweils am Ende des Jahres über den großen Zuspruch beim Weihnachtsmarkt auf unserem Schulgelände freuen. Allerdings organisiert die Gemeinde Vellahn nun schon seit einigen Jahren einen solchen rund um die Vellahner Kirche, so dass wir uns ab diesem Jahr für einen herbstlichen Markt entschieden haben“, berichtet Schulleiterin Sabine Booß.  Und das was ihre Lehrerinnen und Lehrer gemeinsam mit den Schülern von der ersten bis zur zehnten Klasse am Freitagabend auf die Beine stellten, konnte sich ohne Zweifel sehen lassen. Angefangen mit gesunden Smoothies, Räucherfisch frisch aus dem Ofen, verschiedenen Nudelvariationen, Soljanka oder Schmalzstullen, über Waffeln, Muffins, Kekse oder Kuchen, bis hin zu Fruchtspießen, Bratwurst, Brezeln und kandierten Äpfeln, hatten die Besucher bei der kulinarischen Auswahl die sprichwörtliche Qual der Wahl. „Das alles wäre allerdings ohne die tatkräftige Unterstützung der Eltern   in dieser Vielfalt nicht möglich gewesen“, berichtet Grundschullehrerin Heike Schmidt, deren Elternschaft kistenweise frisches Obst für gesunde Drinks organisierte und den ganzen Abend unermüdlich an ihren Smoothie-Makern stand. Auch Sport- und Geographielehrerin Heidrun Jandt weiß eine engagierte Elternvertretung hinter sich, die sich an den beiden Projekttagen um die Zutaten für eine leckere Hühnersuppe kümmerte oder Herbstgestecke mit den Fünftklässlern bastelte. „Besonders großen Spaß haben meine Schützlinge beim Bemalen der großen Holzmonde, die der Tischler Torsten Bechump eigens für diese Projekttage anfertigte“, erzählt Heidrun Jandt. Den gesamten Freitagabend dicht umlagert war auch das Ponyreiten, das von der Klasse 7b und ihrer Klassenleiterin Ute Marmulla angeboten wurde. „Dank der Unterstützung von Anja Metzinger können die Kinder heute auf diesen niedlichen Tieren reiten, was vor allem von den Grundschülern gerne angenommen wurde“, sagt Ute Marmulla. Die Deutschlehrerin bot die von ihren Schülern getöpferten und gebastelten Herbstdekorationen in einem großen Verkaufszelt an, das nach übereinstimmender Meinung vieler Besucher der am schönsten dekorierte Stand auf dem gesamten Schulgelände war. „Ich konnte unsere Schüler an diesen beiden Projekttagen und beim heutigen Herbstmarkt einmal fern des obligatorischen Unterrichts ganz anders erleben. Die Jungen und Mädchen haben hier die Gelegenheit, ihre Stärken unabhängig von ihrem Leistungsvermögen und ohne Leistungsdruck unter Beweis zu stellen. Das erfüllt mich mit großer Freude“, sagt Sabine Booß. Gemeinsam mit ihren Pädagogen war sich die Schulleiterin am Ende eines langen Tages sicher, dass sich der große Aufwand der vergangenen Woche ohne Zweifel gelohnt hat und dieser Herbstmarkt in den kommenden Jahren seine Fortsetzung finden wird. „Ein großes Dankeschön geht aber auch an den Vellahner Bauhof und Jochen Schrapers für die tatkräftige Unterstützung, ohne die der Herbstmarkt so nicht möglich gewesen wäre“, sagt Schulleiterin Sabine Booß abschließend.

Text und Fotos: Tilo Röpcke 

Ein gekürzter Bericht wird am Montag (09.11.2015) auf Lokalseite 1 der SVZ erscheinen !!!

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zur Bildergalerie...

 

 

 

Nach oben